Botschaft an die Jugend 2067
Botschaft an die Jugend 2017
Lebendiger Advent 2016
Lebendiger Advent 2013
Lebendiger Advent 2012
Lebendiger Advent 2011
Lebendiger Advent 2010
Lebendiger Advent 2009
Nachlese: Hermann Conradi - eine Kindheit in Jeßni
Impressionen von der Conradiwanderung 03.04.2015
Hermann Conradi - eine Kindheit in Jeßnitz
Einladung zur Conradiwanderung-18.04.2014
Conradi-Ehrung am 29.03.2013
Conradi-Ehrung am 30.09.2012
Das Grab von Hermann Conradi
Geschafft!!!! - Nachlese
Auftaktveranstaltung
Rückblick
Hochwassersäule
Presse
Rückblick 2008
Diashow
Sponsoren 2008
Rückblick
Archiv zum 4. Jeßnitzer Heimatfest
" Nach 2 Jahren Pause...
Gedenken Pogromnacht

 

Gedenken gegen das Vergessen

Am 9.11.2018 jährt sich zum 80. Mal die Pogromnacht, einem traurigen Höhepunkt der vom nationalsozialistischen Regime organisierten und gelenkten Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich. Menschen wurden ermordet oder in den Suizid getrieben, Synagogen, Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe zerstört. Diese Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden zur systematischen Verfolgung, die in den Holocaust mündete. Auch in unserer Heimatstadt Jeßnitz zeigte sich diese Gewalt. Die Synagoge wurde zerstört und die noch in Jeßnitz wohnenden Juden wurden deportiert. Der Heimatverein Jeßnitz will an dieses dunkle Kapitel unserer Geschichte erinnern, indem er eine Gedenktafel am ehemaligen Standort der Synagoge in der Langen Straße 52 anbringt. Am 9.11. um 10 Uhr wird sie in Anwesenheit von Vertretern der jüdischen Gemeinde Dessau enthüllt. Danach findet auf dem jüdischen Friedhof in der Schloßstr. eine Gedenkfeier gegen das Vergessen statt. Der Heimatverein Jeßnitz lädt alle interessierten Bürger ganz herzlich zu dieser Veranstaltung ein.



Copyright by Heimatverein Jessnitz (Anhalt) e. V. 1992 - 2018